L(i)ebenswertes Stelle“ e.V

Geänderte Satzung (§ 9 Mitgliederversammlung)

§ 1

Name und Sitz des Vereins

Der Verein führt den Namen:

„Bürgerinitiative l(i)ebenswertes Stelle“

und soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt danach den

Zusatz „e.V.“

Sitz des Vereins ist 21435 Stelle

§ 2

Zweck des Vereins

Der Verein bezweckt den Wohn- Erholungs- und Freizeitwert des Dorfes

für die Einwohner und für die Allgemeinheit zu erhalten und zu

verbessern, insbesondere auch durch Förderung der Landschaftspflege und

Abwendung umweltfeindlicher Eingriffe.

Daraus ergibt sich, dass ein wirtschaftliches Ziel nicht verfolgt wird und

nicht verfolgt werden darf und ein wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb nicht

errichtet wird und nicht errichtet werden darf.

§ 3

Verwendung von Beiträgen und Spenden

Beiträge und Spenden sind ausschließlich für den satzungsgemäßen Zweck

zu verwenden. Etwaige Überschüsse werden nicht an die Mitglieder

ausgeschüttet. Zuwendungen, insbesondere Aufwandsentschädigungen an

Mitglieder werden ausgeschlossen.

§4

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft kann nur schriftlich beantragt werden. Über die

Aufnahme entscheidet der Vorstand.

Die Mitgliedschaft erlischt:

1.) durch Tod,

2.) durch förmlichen Ausschluss

3.) durch schriftlich jederzeit zu erklärenden Austritt, der sofort

wirksam wird.

Der Ausschluss erfolgt durch förmlichen Beschluss des gesamten

Vorstandes. Der Beschluss ist bei gleichzeitiger Anwesenheit aller

Vorstandsmitglieder zu fassen. Über die Beschlussfassung ist eine

Niederschrift zu fertigen und von dem Vorstandsvorsitzenden und dem

Schriftführer zu unterzeichnen. Außerdem ist der Beschluss nebst einer

Begründung in angemessener Zeit anschließend zu unterzeichnen und

dem ausgeschlossenen Mitglied durch eingeschriebenen Brief

zuzusenden. Vor der Beschlussfassung ist das Mitglied mindestens eine

Woche zuvor von dem drohenden Ausschluss durch eingeschriebenen

Brief zu unterrichten und ihm unter Fristsetzung Gelegenheit zur

schriftlichen Stellungnahme zu geben.

§ 5

Beiträge, Geschäftsjahr

Es wird ein Mindestbeitrag von 10,00 € jährlich erhoben.

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Das erste Geschäftsjahr beginnt am

01.05.2018 und endet als Rumpfgeschäftsjahr mit dem 31.12.2018.

§ 6

Organe des Vereins

Organe des Vereins sind:

1) die Mitgliedsversammlung

2) der Vorstand

Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden und drei weiteren

Vorstandsmitgliedern, darunter dem Schriftführer und dem Kassenwart,

sowie dem Leiter des Arbeitsausschusses.

Der Vorsitzende und die drei weiteren Vorstandsmitglieder werden von der

Mitgliederversammlung jeweils für die Dauer eines Geschäftsjahres gewählt

und zwar in der Hauptversammlung. Nach Ablauf des Geschäftsjahres bleibt

der Vorstand bis zur nächsten Hauptversammlung kommissarisch im Amt.

Zur gerichtlichen und außergerichtlichen Vertretung des Vereins sind der

Vorsitzende und sein Stellvertreter berechtigt. Jeder von Ihnen kann den

Verein allein vertreten.

§ 7

Rechte und Pflichten des Vorstandes

Dem Vorstand obliegt die Geschäftsleitung insbesondere die Ausführung

gefasster Beschlüsse und die Verfolgung des Vereinszwecks.

In wichtigen Angelegenheiten hat der Vorstand den Arbeitsausschuss

beratend hinzuzuziehen.

§ 8

Arbeitsausschuss

Die Mitgliederversammlung wählt einen Arbeitsausschuss, dessen

Ergänzung dem Vorstand vorbehalten bleibt. Die Zahl seiner Mitglieder ist

nicht begrenzt. Der Arbeitsausschuss wählt seinen Leiter. Der

Arbeitsausschuss oder einzelne Mitglieder des Arbeitsausschusses können

nach dem Ermessen des Vorstandes zu den Sitzungen des Vorstandes

herangezogen werden, ohne an Beschlussfassungen mitzuwirken.

§ 9

Mitgliederversammlung

Die Hauptversammlung der Mitglieder beschließt insbesondere über

1) den Jahresbericht

2) den Rechnungsbericht

3) die Entlastung des Vorstandes

4) die Neuwahl des Vorstandes

5) die Wahl des Arbeitsausschusses

6) die Entlastung des Arbeitsausschusses

7) die Auflösung des Vereins

Das Stimmrecht in der Mitgliederversammlung kann durch einen mit

schriftlicher Vollmacht versehenen Vertreter ausgeübt werden. Bei der

Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der erschienenen und

vertretenen Mitglieder. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des

Vorsitzenden. Über die Beschlüsse ist eine Niederschrift aufzunehmen,

welche der Vorsitzende und der Schriftführer zu unterzeichnen haben.

Die Hauptversammlung muss innerhalb der ersten zwei Monate des

Geschäftsjahres durchgeführt werden. Im Übrigen finden

Mitgliederversammlungen einmal im Geschäftsjahr und nach Bedarf statt.

Über den jeweiligen Zeitpunkt entscheidet der Vorstand. Eine

Mitgliederversammlung ist jedoch unbedingt einzuberufen, wenn

mindestens ein Drittel der Mitglieder dies vom Vorstand verlangt.

Zu den Mitgliederversammlungen hat der Vorstand schriftlich unter Angabe

der Tagesordnung mindestens zwei Wochen zuvor bei den Mitgliedern

eingehend einzuladen. Anträge der Mitglieder, über die auf der

Mitgliederversammlung entschieden werden soll, sind mindestens drei

Tage vorher bei dem Vorstand eingehend schriftlich anzukündigen.

§ 10

Auflösung des Vereins

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins fällt eventuell vorhandenes

Vermögen an den grünen Kreis Stelle e.V.

Stelle, den 17.08.2018

Unterschriften:

17. 08.2018 Vorsitzender Sebastian Schaper ____________________________

17.08.2018 stellvertr. Vorsitzender, Christian Kaiser _____________________________

17.08.2018 Leiter des Ausschusses, Martin Kiesewetter __________________________

17.08.2018 Kassenwart, Klaus Peters _________________________________________

17.08.2018 Schriftführerin, Sylvia Engber ______________________________________

weitere Mitglieder:

17.08.2018 Alexandra Rilk _________________________________________________

17.08.2018 Marcus Müller__________________________________________________